B U L L E T - J O U R N A L

25 März 2017


Hello! 
Ich liebe es, Listen zu schreiben, habe eine Obsession für jegliche Art von Notizbüchern und ein wenig Ordnung könnte mein Leben auch gebrauchen. Man vermixe diese drei Komponenten und schon hält man sein erstes Bullet-Journal in den Händen. Wäre das mal nur so einfach, wie es im ersten Moment klingt. Inspiriert von tausend 'Flip-Through's und 'Plan-With-Me's auf YouTube und anderen Blogs, habe ich nämlich bereits vor einigen Monaten angefangen, eins zu führen. Jenes war  jedoch viel zu klein und ich habe mit dem erstbesten Stift drauflos gekritzelt. Nachdem dieser erste Versuch also schnell zum Scheitern verurteilt war, habe ich mich dieses Mal etwas durchdachter an ein zweites gesetzt, und siehe da: es klappt schon viel besser! :) 

Und das ganze hat so einige Benefits! Zum einen habe ich mittlerweile großen Spaß daran, vieles durchzuplanen und zu dokumentieren, was nicht zuletzt an der Kombination mit der kreativen Gestaltung liegt. Sei es anhand von Kalligrafie oder mittels kleiner Illustrationen mit Wasserfarbe. Dazu kommt, dass es so individuell gestaltbar ist, dass man jede Seite seinen eigenen Vorlieben anpassen. Oft bleiben ganze Seiten in herkömmlichen Tagesplanern gänzlich leer, weil sie ihren Zweck nicht richtig erfüllen. 

Da ich es selbst total liebe, auf Instagram, Pinterest und co. nach Inspiration zu suchen, zeige ich euch heute mal meine ersten Seiten. Es ist noch nicht viel, da ich ja schließlich grade erst begonnen. Aber so ein, zwei Seiten sind da doch schon zusammengekommen. :)


Wie ich oben schonmal angerissen habe, ist die richtige Stiftwahl eines der wichtigsten Sachen! Neben dem richtigen Papier -meins ist ein Buch von Leuchtturm- kann man auch so einige Euros in gute Stifte investieren. Natürlich klappt das auch mit günstigeren, allerdings muss man sich da oftmals über durchdrückende, verlaufende, nicht wasserfeste oder auch nicht wirklich schwarze Farbe aufregen. Deshalb empfehle ich: ein Mal ein paar Euros mehr für zwei, drei gute Fineliner ausgeben! Meine kommen in einem Sechser-Pack von Staedtler daher. Für Farbe sorgen die Dual-Brush-Pens von Tombow in der Pastell-Variante. Als normalen Stift zum Schreiben benutze ich ab und an den Uni-Ball Pen. Und zu guter Letzte: Meine neueste Errungenschaft ist ein Kalligrafie-Stift von Tombow

Ich hoffe, ich konnte euch vielleicht ein wenig inspirieren und lasst mich unbedingt wissen, was ihr so davon haltet oder ob ihr sogar selbst eins führt! :) 

Kommentare:

  1. Ich überlege ebenfalls schon länger, mir ein Bullet Journal anzuschaffen. Wenn ich deines so sehe, bekomme ich richtig Lust gleich loszulegen:)

    Dein Set-Up ist wirklich schön und wird mir, wenn es denn dann tatsächlich soweit ist, sicherlich als Inspiration dienen. Also, halt bitte bloß nicht hinterm Berg mit weiteren Bullet Journal - Posts!

    Liebst, Seline
    SEL'S CLOSET

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank! Mir macht es auch großen Spaß :) Und mache ich gerne!

      Löschen
  2. Ich bin auch eine Listen-Schreiberin und liebe die Idee des Bullet Journals...allerdings hasse ich meine Handschrift und bin auch an sich nicht gerade künstlerisch begabt. Aber vielleicht kommt doch der Tag, an dem ich eins starte und einen schöneren Ort für meine Listen schaffe! :D

    Dein Journal sieht so toll aus und ich hoffe, dass wir davon in Zukunft vielleicht noch mehr sehen dürfen.

    liebste Grüße,
    Nina von captivatingplace.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Ich fand es auch immer ziemlich blöd, all meine Listen irgendwo rumfliegen zu haben. Da ist das schon ganz praktisch. Und wenn du zum Beispiel alles in Groß-Buchstaben schreibst, sieht alles gleich viel ordentlicher aus. Es gibt ja auch sehr schlicht, minimalistisch Varianten, die auch ohne viel Schnörkel super aussehen! :)

      Löschen
  3. Mit so einem hübschen Bullet Journal macht es bestimmt gleich viel mehr Spaß seinen Alltag durchzuplanen. Ich habe mir letztens auch meinen ersten Kalligrafie Stift gekauft und dabei mal wieder den kleinen 'Geek' in mir herausgeholt und ich hatte super viel Spaß daran bei Pinterest gefundene Schriften auszuprobieren und damit mein Fotobuch mit Fotos von Reisen zu gestalten :)

    Ich mag deinen Blog wirklich sehr gern und freue mich, dass du zur Zeit so regelmäßig postest. Deine Texte sind einfach immer so ehrlich geschrieben und du zauberst einem so oft ein kleines Lächeln ins Gesicht 🙃

    Liebe Grüße,
    Nina http://ganzbesonders.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen. Wenn man einmal drin ist, macht es echt Spaß! :)

      Oh, vielen Dank, wie lieb! Das freut mich sehr zu hören :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Hey Ihr Lieben,
    schaut doch mal auf unserem neuen Blog vorbei.
    Wir würden uns über einen Besuch freuen :)
    www.ninicody.blogspot.de
    Instagram @nini_cody
    www.youtube.de/ninicody
    Liebe Grüße
    Nini & Cody

    AntwortenLöschen
  5. Wow dein Bullet Journal ist wirklich wunderschön geworden <3. Ich bin ja auch ein Fan dieser kleinen Büchlein oder genrell von Listen, da hatte ich schon immer eine Vorliebe für, wobei ich sowieso ein Mensch bin, der alles durchplant. Kann manchmal ganz schön anstregend für meine Freunde sein.

    Bei mir sehen aber solche Journale leider nie so schick aus, bin nicht so begabt im Basteln und zeichnen kann ich ja auch gar nicht, dass merkt man dann einfach. Aber ich bewundere sie gerne auf anderen Blogs.

    AntwortenLöschen
  6. Totaaal schön dein Bullet Journal (bzw der Anfang). Ich schaue mir sowas total gerne an, aber werde wohl nie eins selbst anfangen (ich "zeichne" wie eine 1.Klässlerin).

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

    AntwortenLöschen

Danke für die Kommentare ♥
Falls ihr Fragen habt, bitte bei "ask" stellen. Spam wird gelöscht.